Über mich

Portrait Tanja Begon

Seit 15 Jahren beschäftige ich mich mit großen Informationsbergen, die strukturiert und unterschiedlichsten Menschen vermittelt werden wollen: Während meines Germanistikstudiums begleitete ich Schulklassen durch Konzentrationslager und Ausstellungen, übernahm die Koordination eines Digitalisierungsprojekts und schrieb Lexikonartikel über literarische Figuren. Um meine Miete zahlen zu können, lotste ich hilflose Kunden so weit durch den technischen Telekommunikations-Dschungel, dass sie online waren, telefonieren oder fernsehen konnten. Am Ende meines Studiums bezwang ich die Frage nach Thomas Manns Künstlerverständnis in der Josephsgeschichte.
Als Lehrkraft für die Medienwissenschaften nahm ich es dann mit vollen Seminarräumen und Draculas hundertjährigen Filmgeschichte auf. An der Struktur von Filmen, die ja gerne als Struktur aller Geschichten beschworen wird, habe ich mich festgefressen. Das Storytelling hat nämlich auch mich als wichtiges Mittel im Marketing nicht losgelassen.
Eine solide Ausbildung zur Marketing Managerin genoss ich bei einem führenden Online-Anbieter von Rechtsinformationen, der juris GmbH. Meine Zusatzqualifizierung zur Social Media Managerin durfte ich gleich in die Social Media Strategie für das Haus einfließen lassen. Die inhaltliche Konzeption und Pflege der Kanäle auf Facebook und Twitter hatte ich unter meinen Fittichen.
Im Anschluss war ich in der zentralen Redaktion der Landeshaupstadt Saarbrücken und betreute als Online Redakteurin das Internetportal saarbruecken.de mit seinen 23 Seiten und 80 Redakteuren samt Facebookseite.
Nebenher hatte ich immer Texte zum lektorieren und korrigieren auf dem Tisch. Abschlussarbeiten unterschiedlicher Fachbereiche wollten auf Sinn und Rechtschreibung geprüft werden, auf knappen Flyern muss jedes Wort auf den richtigen Sitz überprüft und lästige Schusterjungs müssen immer wieder vertrieben werden.
Während meiner Elternzeit besuchte ich mein erstes BarCamp und blieb dem SaarCamp als Mitglied im kleinen Organisationsteam treu. Wenn ich dazu komme, schreibe ich immer noch Artikel für das Literaturlexikon online.